Wir kaufen Ihre Schmuckstücke! Tel.: 02841 - 9997744 (Täglich, auch am Wochenende 8:00 - 20:00 Uhr*) •

Antiquitäten Moers

Georg Schomaker

Kunst- und
Antiquitätenhandel

Wir kaufen und verkaufen Antiquitäten in Moers und allen umliegenden Städten. Unser Einzugsgebiet für unseren Antiquitäten-Ankauf umfasst den gesamten Niederrhein Raum, das Ruhrgebiet und NRW.

Wir freuen uns auch auf Ihren Besuch in unserem Ladenlokal in Moers.

Antiquitätenhandel Schomaker
Bahnhofstr. 2-4
47447 Moers

Tel.: 02841 - 9997744

Wir empfehlen Ihnen eine Terminvereinbarung.

  • antiquitaetenhaendler-moers_0.jpg
  • antiquitaetenhaendler-moers_1.jpg
  • antiquitaetenhaendler-moers_2.jpg
  • antiquitaetenhaendler-moers_3.jpg
  • antiquitaetenhaendler-moers_4.jpg
  • antiquitaetenhaendler-moers_5.jpg
  • antiquitaetenhaendler-moers_6.jpg

Heutzutage gehören zu den beliebtesten historischen Möbeln jene aus der Zeit des Biedermeiers. Hergestellt wurden sie zwischen 1815 und 1830. Im Gegensatz zum zeitgleich vorherrschenden höfischen Stil des Empire, ist das Biedermeier eine bürgerliche Entwicklung nach den napoleonischen Kriegen, als die deutsche Mittelschicht nach häuslicher Geborgenheit suchte. Häusliche Zusammenkünfte wurden gepflegt und nicht zuletzt durch das von den deutschen Fürsten auferlegte öffentliche Versammlungsverbot gefördert. Kaufleute, Fabrikanten und höhere Beamte statteten ihre Salons mit den neuen Möbel aus, die sich vor allem durch ihre Schlichtheit auszeichnen.

Komplette Einrichtungen sind nur noch selten zu finden. Sie besitzen ein einzelnes Möbel oder ein Ensemble aus dieser Zeit und möchten es verkaufen? Der Antik- Ankauf aus Moers freut sich über Ihren Anruf! Wir sind interessiert und machen Ihnen ein faires Ankaufangebot. 

Die zentrale Sitzgruppe, bestehend aus Sofa, sechs bis acht Stühlen und einem runden Tisch, gehörte ebenso zur Ausstattung eines bürgerlichen Salons wie der Sessel mit Fußbank, dem Nähtisch und einem Sekretär mit passender Kommode. Man verzichtete auf teure Materialien und verwendete in der Regel heimische Hölzer, wie Kirsche, Nuss oder Birke. Ihr heller Farbton wirkt schlichter als beispielsweise das samtig glänzende Mahagoni. Auch mit einer plastischen Gestaltung ging man verhaltend um. Der glatte Möbelkörpers eines Sekretärs wurde höchstens von seitlichen Säulen geschmückt. Eventuell bediente man sich einfacher Vor- und Rücksprünge innerhalb der Fläche oder kleineren Intarsien. Die Seitenlehnen eines Sofas verliefen sich gelegentlich in Voluten, Füllhörnern, Delphinen oder auch Schwänen. Die Größe der Biedermeiermöbel zeugt allerdings wieder von Zurückhaltung. Vitrinenschränke und hohe Spiegel mit darunter angebrachter Konsole gehörten zu den Luxusstücken. 

Zu den großen und bekannten Möbelherstellern gehörte die Wiener Möbelfabrik des Joseph Ulrich Danhauser: Etablissement für alle Gegenstände des Ameublements. Er verkaufte neben den Möbeln auch die passenden Ausstattungsgegenstände wie Teppiche, Gardinen, Polsterwaren und Uhren. Seine Kunden wählten ihre Wunschmöbel aus Musterbüchern. 

Sofa, Sessel, Stühle, Esstischgarnituren, Schränke, Betten und Beistelltische – Wir kaufen Möbel aus der Zeit des Biedermeiers. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email: 02841 - 9997744;  . Für eine kostenlose Schätzung und ein unverbindliches Ankauf-Angebot kommen wir auch gerne zu Ihnen. Wir sind regelmäßig in Krefeld, Essen, Mühlheim a. d. Ruhr und Recklinghausen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.